Tierfriedhof München seit 2004 für Sie erreichbar. Ihre Haustierbestattung für den Großraum München. Notdiensttelefon, 24 Stunden am Tag erreichbar, 0172 / 180 6100. Auch Sonntags, auch Feiertags, eigentlich immer
Tierfriedhof München seit 2004 für Sie erreichbar. Ihre Haustierbestattung für den Großraum München.Notdiensttelefon, 24 Stunden am Tag erreichbar, 0172 / 180 6100.Auch Sonntags, auch Feiertags, eigentlich immer
www.VitalCenter-HundundPferd.de Equitron

Für Tierbesitzer, die immer öfter sich schon vor einer Bestattung bei uns am Tierfriedhof informieren, weil ihre Haustiere schon länger Krankheitserscheinungen zeigen, bietet meine Ehefrau Ina Müller -Effenberger, auch als Mitbegründerin vom Tierfriedhof, eine Behandlung mit dem System "Equitron" an.

 

Dieses System kann ua ( nicht nur hauptsächlich bei Pferden ) eingesetzt werden bei folgenden Indikationen, und wir haben bei unserem eigenen Labbi, der jetzt mit 11 Jahren schon an Arthrose leidet, überraschende Erfolge erzielt!

 

Hunde und Katzen mit folgenden Indikationen wurden erfolgreich behandelt:

 

    Alle Entzündungen und degenerative orthopädischen Prozessen wie

    – Spondylitis (Entzündung der Wirbelkörper)

    – Discopathie Syndrom (krankhafte Veränderung der Bandscheibe und      -schädigung)

    – Hüftgelenkdysplasie u.v.m.

    Rehabilitation nach Trauma oder operativen Eingriff

    Verbesserung der Immunabwehr nach Infektionen

    Wundheilung

Weitere Informationen unter: www.vitalcenter-hundundpferd.de

 

Download flyer siehe unten !

 

 

 

EQUITRON wurde im Jahr 2014 für den Veterinärbereich neu am Markt für Medizintechnik eingeführt. Dieses Hochfrequenztherapiegerät  ist ein zukunftweisendes Therapiesystem, das kurze, jedoch starke Energieimpulse über eine Behandlungsschlaufe an den Körper abgibt. Bis zu 20 cm tief reicht das bioelektrische Wirkungsspektrum und wirkt so direkt in jeder einzelnen Körperzelle – dort, wo Regeneration entsteht. Das Zellmembranpotential kann sich wieder einpendeln und ermöglicht dem "Kraftwerk" Zelle wieder normal zu arbeiten.

 

Der Heilungsprozess verkürzt sich deutlich und die Selbstheilung kann beginnen.


EQUITRON kann auch in der Diagnostik eingesetzt werden. Insbesonder verdeckte Schmerzprozessen, wie etwa Verspannung oder Entzündungen, werden mit Hilfe von EQUITRON frühzeitig erkannt und können somit erfolgreich behandelt werden.

 

Therapie-Ansatz

Hochenergetische Impulse ermöglichen den Wiederanstieg des Membranpotenzials und bringen stoffwechselgestörte Zellen dazu, wieder zu regenerieren. Über eine Behandlungsschlaufe werden kurze, extrem starke Magnetfelder im Mikrosekundenbereich nicht invasiv an den Körper abgegeben. Hierbei kommt es nicht nur auf die absolute Größe des Magnetfeldes an, sondern vielmehr auf die Flankensteilheit der Impulse, d.h. die Größe dH/dt (Magnetfeldänderung pro Zeiteinheit). Mit Spitzenleistungen bis zu 120 Mio. Watt liegt die Stärke der kurzfristigen Energieabgabe weit über jener des natürlichen Zellmembranpotentials, so dass geschwächte Zellen wieder dauerhaft aufgeladen und entartete Zellen regeneriert werden können.

Wichtig ist, dass das System nicht entgegen der körpereigenen Frequenz-Parameter arbeitet und blind „dazwischen funkt“, sondern die physikalischen Eigenfrequenzen des Organismus stärkt und damit echte Hilfe anbietet. In Tests mit Wärmebildkameras konnte ebenfalls nachgewiesen werden, dass keine Erwärmung des Gewebes erfolgt. Interessanterweise wird die angebotene Energie nur von geschwächten Zellen angenommen – es erfolgt keine Überladung bzw. Paralysierung von gesunden Zellen.

Die Therapie ist seit nunmehr 10 Jahren im Einsatz. Bislang wurden keine Negativ-Wirkungen festgestellt.


 

Equitron auch beim Kaninchen hilfreich !
Flyer VitalCenter HundundPferd
Flyer.VitalCenter-HUndundPferd.pdf
PDF-Dokument [8.6 MB]

Info und aktuelles:  Aus aktuellem Anlaß möchten wir hier mitteilen, dass wir keinerlei Kick-Back-Provisionen an Tierärzte bezahlen.

Leider ist es so, dass sowohl Krematorien als auch Dienstleister, die Tiere einsammeln, um sie der Verbrennung zuzuführen, meist ohne Wissen der Tierbesitzer eine Art "Vermittlungsprovision" an die Tierärzte überweisen. Entweder passiert dies, weil es von den Ärzten gefordert wird als" Gebühr für Verwaltungsaufwand", oder auch weil sich die Tierbestatter die Zusammenarbeit "sichern" wollen.

In der Vergangenheit wurde dies schon öffentlich bei den Humanbestattern diskutiert, und auch als verwerflich angesehen. Warum Provisonszahlungen für Selbstverständlichkeiten, ohne Offenlegung zum Kunden? Korrekt kann das nicht sein.

Mittlerweile soll es sogar Außendienstler geben, die Tierärzte besuchen, und die "überzeugen" wollen, mit denen zusammen zu arbeiten, natürlich gegen " Aufwands-Entschädigungs-Provision.... Und die haben schon die Formulare dafür vorliegen.... Ein Schelm wer Böses denkt!

Aber die so unseriös Arbeitenden, erledigen sich meist schon selber, wie ja oft zu sehen ist....

Grabsteine:

Sie werden überrascht sein, wie günstig auch ein großes Grabmal sein kann.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© I. Müller, Tierfriedhof München, 24h Dienst: 0172 / 180 6100